18: Magische Weine

Magische Weine

Kurzgeschichten von Rudolf Bulant

Biohyperdynamischer Wein
Engelwein

ISBN 978-3-942024-17-4

Mai 2012

Leseprobe:

Biohyperdynamischer Wein
oder
Brainbooster
(Nebenwirkungen lt. Beipackzettel)

Jeder Winzer träumt davon, wenigstens einmal im Leben einen ganz besonderen Wein keltern zu dürfen. Einen Wein, der den Winzerkollegen neidischen Respekt entlockt und bei dem eigene Freunde sich geehrt fühlen, wenn sie eine Kostprobe davon bekommen.
Aber wie so oft im Leben sind manchmal die Dinge wie verhext. Jedes Mal, wenn ich dachte, „das ist er“, ging irgendetwas damit schief. Nach einem Traumsommer und dem darauffolgenden langen trockenen Herbst hingen an den alten Rebstöcken die Trauben wie Rosinen. Nicht trockene runzelige verfaulte Rosinen mit undefinierbarer Farbe, sondern wunderschöne lachsrote Trauben, leicht eingetrocknet, aber kerngesund, knackig und wunderbar süß.

Der Wein daraus wurde tatsächlich ein Traum. Feines Aroma, dicht und mollig, feine Säure und eine durchaus angenehme Restsüße ergaben insgesamt einen traumhaft harmonischen Trinkgenuss. Aufgrund der Erfahrung, dass es sehr schwierig ist, Weine mit hoher Restsüße in diesem Zustand stabil zu halten, war ich entsprechend vorsichtig und lagerte den Wein im darauffolgenden Sommer in einem besonders gründlich gereinigten Stahltank im Presshaus, wo es entsprechend warm war, um die Stabilität auch testen zu können.

Tatsächlich schien diesem Wein nichts anhaben zu können, er blieb stabil und war immer der krönende Abschluss aller Weinverkostungen. Ich war knapp vor meinem Ziel. Aber noch war es nicht ganz erreicht. Irgendwann musste er schließlich in Flaschen gefüllt werden, und auch die staatliche Prüfnummer war noch ausständig.

Also, neue schöne Halbliterflaschen …